6. August 2012 vk.admin

„Verkaufsschlager – Selbstmarketing“: Die hohe Kunst der Positionierung!

selbstmarketingSelbstmarketing: Wir alle kennen die eindrucksvollen Werbekampagnen und PR-Strategien der größten Unternehmen und Firmen weltweit.

Wir wissen, dass Volkswagen „das Auto“ ist und dass wir McDonalds „lieben“ sollten. Diese und  viele andere Slogans und raffinierte Werbemaßnahmen sind fest in unseren Köpfen verankert und auf Knopfdruck abrufbar. Mit welchem Spruch preist zum Beispiel Toyota seine japanischen Vierräder an? Genau, „nichts ist unmöglich“. Unmöglich schlecht hingegen ist die Selbstdarstellung und das Selbstmarketing der meisten Menschen. Wir wissen zwar wer die anderen sind, für was sie stehen und wie sie uns überzeugen wollen – aber wer wir selbst sind, womit wir überzeugen?

Gähnende Leere an der Vermarktungsfront der deutschen Privatpersonen ist keine Seltenheit. Wir haben keine ausgebuffte Werbeagentur im Hintergrund, denen wir mal kurz ein Briefing zukommen lassen und schon ein paar Wochen später mit einer neuen, aufpolierten Selbstvermarktungsstrategie glänzen können.

Wir müssen Werbung und Selbstmarketing in eigener Sache machen. Denn Erfolg wird eben auch in Selbstvermarktung gemessen. Wer keine Ahnung hat wie er selbst wirkt, für was er steht und welche Stellung, welchen Ruf er in seiner Firma hat, wird niemals auch nur einen Schritt auf der Karriereleiter hinaufklettern.

  • Doch wie funktioniert wirkungsvolles Selbstmarketing?
  • Wie verkaufe ich mich richtig?

Da diese Fragen im grauen Alltag weder gestellt, geschweige denn beantwortet werden, haben  wir die besten Tipps und Tricks für erfolgreiche „Self-made-PR“ zusammengestellt!

Auf eine gute PR-Abteilung will ganz bestimmt kein Unternehmen mehr verzichten. Ebenso auf die Ideen von Werbefachleuten. Wer nachhaltig erfolgreich sein will braucht einen Masterplan, braucht ein System, braucht Informationen, die andere nicht haben. Und was für Unternehmen wichtig ist, sollte auch für uns „kleine Ein-Mann-AG’s“ oberste Priorität haben. Denn ich denke mir wird keiner ins Wort fallen, wenn ich sage, dass eine schlechte Selbstdarstellung, eine negative Ausstrahlung und eine laienhafte Außenwirkung unweigerlich zu Misserfolg und Missgunst führen.

  • Doch was heißt dieses Selbstmarketing überhaupt?
  • Was gehört dazu und wie kann man es erlernen?

In erster Linie ist Selbstmarketing Werbung in eigener Sache. Das größte Ziel besteht ganz sicher darin im angepassten, sympathischen Maße auf sich und seine herausragenden Leistungen aufmerksam zu machen und seine Stärken selbstbewusst aber nicht arrogant auszuspielen.

Diese Freiheit hat jeder Menschen und wer die hohe Kunst des Selbstmarketings beherrscht kann selbst darüber entscheiden wie er oder sie auf andere wirkt, was Kunden, Mitarbeiter und Chefs von einem halten, wie groß die Wertschätzung für getane Arbeit ist und wie groß der Erfolg letztendlich ausfällt. Selbstmarketing bedeutet eben auch sein Leben, seine Arbeit und sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen – und wer das beherrscht, dem stehen wahrlich alle Türen sperrangelweit offen, sowohl in der Arbeitswelt als auch im Privaten.

Im Grunde genommen muss ein zukünftiger Selbst-PR-Spezialist genau zwei Fähigkeiten beherrschen.

  1. Die Fähigkeit sich selbst als individuelle, starke Persönlichkeit darzustellen.
  2. Die Fähigkeit  authentisch, vertrauenswürdig und überzeugend aufzutreten.

Natürlich erlernt man diese Fähigkeiten nicht über Nacht – deswegen  ist es auch an der Zeit sofort damit anzufangen, findest du nicht?

[divider_thin]

Selbstmarketing: Was denke ich über mich?

Dazu solltest du wissen was genau sich entwickeln muss, was genau du entwickeln musst und wie du das anstellst.

Dein Ziel ist …

  • die Entwicklung eines Bewusstseins über deine eigene Persönlichkeit
  • die Einschätzung deiner Wirkung auf andere
  • die Gestaltung deines eigenen Auftretens und deiner eigenen Wirkung
  • eine positive Selbstdarstellung und selbstbewusste Präsentation deiner eigenen Leistungen.
  • erfolgreich auf dich aufmerksam zu  machen und dich zu profilieren.

Natürlich ist vor allem die eigene Persönlichkeit ein zentraler Faktor des Selbstmarketings. Jeder der etwas verändern will muss erst mal einen inneren Frühjahrsputz machen und sich selbst und seine Eigenarten einmal genauer unter die Lupe nehmen. Ziel einer jeden Selbstmarketing-Sitzung ist deswegen die Klarheit über…

  • wesentlichen Charakterzüge und Eigenarten,
  • Gefühle und Empfindungen,
  • Qualifikationen und Fertigkeiten,
  • Stärken, Schwächen, Kompetenzen und Potentiale,
  • Hemmnisse und Motivationen,
  • Position in Ihrem beruflichen und sozialen Umfeld,
  • Vorlieben und Abneigungen,
  • Wünsche und Hoffnungen,
  • Vorstellungen vom Leben,
  • Ziele, die sich gesetzt haben und sich setzen wollen.

Ich weiß, keiner wagt den Blick auf die eigenen Stärken und Schwächen besonders gerne, aber das ist nun mal Voraussetzung Nummer 1, wenn‘s um ein erfolgreiches Selbstmarketing geht. Du musst wissen wer du bist und was du mit deinen ganz persönlichen Fähigkeiten erreichen kannst und willst. Nehme doch deswegen mal ein Blatt Papier zur Hand und schreibe alles auf, was dir zu dir selbst in den Sinn kommt. Positiv wie negativ, Stärken wie Schwächen. Jede Fähigkeit und Eigenschaft aus deinem Persönlichkeits-Pool. Traust du dich??

[divider_thin]

Selbstmarketing: Was denken die anderen?

Natürlich reicht es nicht nur den heiligen Gral der Selbsterkenntnis in den Händen zu halten. Genauso wichtig ist die Wirkung auf andere Menschen. Denn die müssen wir ja überzeugen, denen wollen wir etwas verkaufen, denen wollen wir gefallen. Ich rede nicht von anbiedern oder schleimen. Ich rede von einem positiven, selbstbewussten Auftreten, das uns im Leben weiter bringt! Dazu muss man in erster Linie das eigene Handeln genauestens beobachten und analysieren.

  • Wie hat dieser oder jener Satz gewirkt?
  • Wie kam diese Bewegung an?
  • Wie wirkt mein Auftreten auf mein Umfeld?
  • Wie werde ich von anderen wahrgenommen?
  • Habe ich einen Stempel, ein Image?

Natürlich sind diese Fragen schwer selbst zu beantworten. Gibt es einen Vertrauten, dem du diese Fragen stellen kannst? Klar, du musst dazu auch die anderen analysieren und darauf achten wie diese ankommen. Welche Fehler machen andere, welche Erfolge verzeichnen sie und warum? Du merkst schon als Leiter deines eigenen Selbstmarketing-Unternehmens musst du ganz schön viel beobachten – aber es lohnt sich!

Nehme wieder einen Zettel zur Hand und beantworte dir diese Fragen:

  • Gibt es Unterschiede zwischen meiner Selbstwahrnehmung und der Fremdwahrnehmung durch andere?
  • Worin bestehen die gravierendsten Unterschiede?
  • Gibt es dafür Gründe dafür und was kann ich dagegen tun?

Um ein Ammenmärchen aus dem Weg zu räumen: Man kann nicht, nicht wirken. Jeder hat eine Ausstrahlung, jeder sendet Signale aus, die ein Gegenüber sofort erkennen und schlecht getarnte Masken auffliegen lassen kann. Jeder deiner Gesten und Worte können von jedem auf die innere Goldwaage gelegt werden und wenn man da nicht aufpasst schlägt das Pendel ganz schnell in eine ungewünschte Richtung aus. Achte deswegen nicht nur darauf was du sagst, sondern auch was du dabei noch alles unterbewusst tust…

Nervös auf die Uhr schauen, die Tür anvisieren, Löcher in die Luft starren, nervös auf und ab gehen?

Nur wer sich über die vielseitigen Facetten seiner Außenwirkung und seiner Ausstrahlung bewusst ist, kann ein Selbstmarketing-Spezialist werden. Solche Fragen und Analysen bearbeiten die großen PR-Chefs natürlich auch. Kenne deine Stellung auf dem Markt, keine deine Stärken und spiele sie dann rigoros aus!

[divider_thin]

Selbstmarketing: Erschaffe dein neues Ich!

Du warst ehrlich und selbstkritisch mit dir und hast knallhart analysiert und Schwächen aufgedeckt? Dann bist du bereit für den nächsten Schritt. Du kennst nun dich und deine Stärken und kannst deine persönliche Wirkung aufpäppeln! Du bist bereit deine Außenwirkung gezielt zu gestalten und bist dann nicht mehr auf äußere Umstände angewiesen. Es ist egal ob du dich nun wohl fühlst, ob du müde, ob du genervt oder überfordert bist. Du hast auf alles eine Antwort und vor allem die richtige Ausstrahlung.

Ja du kannst deine Ausstrahlung ganz gezielt beeinflussen. Wozu? Ganz einfach um deine herausragenden Leistungen selbstbewusst zu präsentieren. Denn wie soll ein Chef dich befördern, wenn er gar nicht weiß wie toll du bist, oder wenn du zwar tolle Arbeit leistest es aber nicht ausstrahlst. Du musst von dir und deinen Arbeit selbst überzeigt sein um andere überzeugen zu können. Anders geht es eben nicht! Und das schaffst du durch positives Denken. Das Glas ist ab jetzt immer halbvoll und du bist der beste Mitarbeiter, den die Firma je hatte!

Das dauert zwar einige Zeit bis man diese innere Überzeugtheit auch nach außen ausstrahlt, aber wenn man sich jeden Tag an seine Erfolge erinnert und sich selbst sagt wie stark man diese oder jene Aufgabe gelöst hat, fängt das Rad an sich langsam aber sicher in Richtung Erfolg zu drehen. Versprochen! Selbstbewusstsein und Selbstüberzeugung sind die zwei wichtigsten Voraussetzungen für den Selbstmarketing-Profi!

Wir haben bis jetzt also  gelernt, dass wir unsere Selbstwahrnehmung und unsere Wirkung  auf andere umgestalten müssen. Doch das ist nicht alles. Es geht noch weiter. Denn die anderen müssen diese Veränderungen auch wahrnehmen können. Die anderen müssen dich als dieses positive Erscheinungsbild auch erkennen und deine guten Leistungen anerkennen.

Dazu gibt es eine ganz einfache Frage:
Fällt es dir leicht über dich und deine Stärken offen zu sprechen?

Wohl eher nicht, oder? Wir werden von klein auf dazu erzogen nicht anzugeben und lieber klein als groß gehalten! Wir haben es nie richtig gelernt unsere Erfolge auch auszukosten, sie zu kommunizieren und selbstbewusst zu ihnen zu stehen!

Warum denn nicht?

Es tut doch nicht weh, oder? Es macht doch Spaß! Wenn du es schon nicht vor anderen kannst dann versuche es vor dem Spiegel und lobe dich ganz gezielt. Glaubst du nicht auch, dass VW davon überzeugt ist der Beste zu sein und sich deswegen als „das Auto“ bezeichnet. Du bist „der Mensch“. Der erfolgreiche Mensch. Merke dir das! Bescheidenheit ist Schnee von gestern! Was kannst du dir denn mit Bescheidenheit kaufen? Nichts, oder? Lerne dich selbst wertzuschätzen, nur dann werden es auch die anderen tun! Nur wer seine Potentiale erkennt, kann sie auch ausschöpfen!

Warte nicht mehr darauf, dass jemand anderes dich lobt und dir Honig ums Maul schmiert, mach dir selber einen Becher auf und tunke den Finger tief hinein! Selbstverantwortung ist der Schlüssel zum Erfolg. Wenn wir aufhören uns selbst als Opfer zu sehen und anderen die Schuld für alles zu geben, steht dem Aufstieg zum Selbstmarketing-Chef nichts mehr im Wege! Es ist deine Aufgabe deine Leben zu gestalten und deine Probleme zu überwinden. Nicht die deines Chefs oder deines Nachbarn. Die eigene Nase ist immer am nächsten! Fasse sie ruhig öfters mal an!

Schreibe deswegen jetzt ein ganzes Blatt mit deinen Stärken und deinen vergangenen Erfolgen vor und lese sie dir vorm Spiegel laut vor!

Redet McDonalds in der Werbung von seinen Schwächen oder seinen Defiziten? Nein, der Burger sieht perfekt aus! Und auch du musst perfekt aussehen. Innen wie außen! Schwächen will keiner hören. Stehe dazu was du wirklich kannst. Und bei dir steckt bestimmt mehr dahinter als en lappriger Burger! Sei stolz auf dich! Klar gibt es hin und wieder Probleme, aber deine Aufgabe ist es ganz sicher nicht diese auch auszustrahlen und nach außen zu tragen! Konzentriere dich immer auf deine Stärken!

Es ist nicht Selbstverliebt wenn man hin und wieder im positiven Rampenlicht des Erfolgs steht! Es hat nichts mit Arroganz oder Eitelkeit zu tun! Diese Eigenschaften strahlen keine Stärke aus. Nein, diese Eigenschaften werden immer nur aus Schwäche herausgeholt – um eben diese zu verdecken! Wer stolz auf sich ist, ist selbstbewusst – nichts anderes!

[divider_thin]

Selbstmarketing: Mein einzigartiges Alleinstellungsmerkmal

Wenn du deine Stärken kennst und sie offen ausleben kannst, ist es an der Zeit auch auf dich aufmerksam zu machen. Du bist eine individuelle Persönlichkeit, die in der Wahrnehmung des Umfeldes von Mitbewerbern, Konkurrenten oder Kollegen positiv heraussticht! In der Werbung wird immer von dem USP, dem „Unique Selling Point“ gesprochen, also dem Alleinstellungsmerkmal. Was hast du was die anderen nicht haben? Warum bist du die Nummer ein am Markt und nicht Lieschen Müller?

Erschaffe ein Profil, das dich unverwechselbar macht und dessen positive und überzeugende Wirkung der Garant für deinen Erfolg ist. Was kannst du zum Beispiel einem Kunden bieten, das er woanders nicht bekommt? Oder welche positiven Eigenschaften hast du, die anderen Menschen nicht haben? Was hebt dich von der Masse ab?

Mögliche Antworten sind:

  • Du besitzt herausragende Qualifikationen und hast eine spezielle Ausbildung absolviert, die dich von anderen abgrenzt.
  • Du hast viel Erfahrung sowie höchste Kompetenz und bist ein Ass auf deinem Fachgebiet.
  • Du hast viele Erfolge gefeiert und kannst eine Vielzahl von Referenzen vorweisen.
  • Deine emotionale und soziale Intelligenz und deine Kommunikationsfähigkeit bewegen sich auf Höchstniveau. Du bist daher ein sympathischer Ansprechpartner.
  • Du stehst für Verbindlichkeit und Zuverlässigkeit.
  • Deine Kunden haben immer einen Zusatznutzen von dir und deiner Arbeit.
  • Du bist kreativ und immer eine Bank für neue Ideen.

Finde heraus was dein USP ist und setze dann ganz klar auf deine Stärken und deinem Leben als Selbstmarketing-Profi steht nichts mehr im Wege! Und jetzt viel Spaß auf deinem Weg zum selbstbewussten, erfolgreichen PR-Chef deiner eigenen ICH-AG! 🙂

Tagged: , , , ,

Kommentare (3)

  1. Selbstmarketing ist besonders für Berufe in den Medien unumgänglich. Nur wer sich gut verkaufen kann, hat die Chance auf Festanstellung.
    Aber man sollte auch darauf achten, nicht zu dick aufzutragen!

  2. Angelika Wiegand, Bad Salzuflen

    Mich bitte NICHT aus dem Verteiler nehmen!!!! Genau das, worüber Du oben schreibst ist im Augenblick mein Thema, an dem ich auf Hochtouren arbeite. Danke für die Details, die mir schneller vorwärts helfen.- Du bist und bleibst einfach genial!!!!
    L.G. Angelika
    Bad Salzuflen

  3. Hofmann Bea

    Danke, für die Motivation an meinem Selbstwert zu feilen, um mich besser verkaufen zu können. Ich werde diese wertvollen Tips jetzt umsetzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.