8. November 2011 vk.admin

So funktioniert Quantenheilung garantiert nicht!

Quantenheilung
Der Begriff „Quantenheilung“ gewinnt zunehmend an Beliebtheit. Google spuckt bereits über 427.000 Suchergebnisse aus, gibt man den Begriff „Quantenheilung“ ein, und immer mehr Anbieter tummeln sich in diesem Markt.

Zunächst finde ich dies grundsätzlich mal großartig, nur um nicht falsch verstanden zu werden. Dennoch wird leider zu oft am eigentlichen Prinzip vorbei unterrichtet. Quantenheilung – wie Frank Kinslow den Begriff geprägt hat – ist keine Methode. Es handelt sich hierbei um eine Form von Gewahrsein oder achtsamer Bewusstheit. Ich nenne den Zustand „Quantenbewusstsein“ und verwende diesen Begriff seit vielen Jahren in dieser Form.

Bereits 1995 habe ich von Stephen Wolinsky das Thema „ Quantenbewusstsein“ studiert. Von ihm habe ich auch den Begriff übernommen und unterrichte seitdem die unterschiedlichsten Methoden zu diesem Thema.

Aus einem uns natürlichen, aber verlernten Bewusstseinszustand – der durch unsere permanente Verstandesaktivität ersetzt wurde –  entstand  im Laufe der Zeit eine Methode und Technik, die man beinahe Überall erlernen kann.  Ob nun „Matrix Energetics, Matric Harmonics, Quantenheilung oder 2-Punkt-Methode“ genannt, essentiell beinhalten alle Bezeichnungen wohl dasselbe Grundprinzip. Es geht meines Erachtens darum, den lärmenden Verstand und somit dieses ständige und unablässige Geplapper im Kopf abzuschalten. In dem Moment wo dies gelingt, erleben wir eine völlig andere Form von Bewusstsein, das wir an einem Gefühl der tiefen inneren Ruhe, Stille, Freude oder gar Glückseligkeit erkennen. In diesem Zustand geschieht dann das, was als „Quantenheilung“ bezeichnet wird.

Soweit so gut!

Kurz zusammen gefasst: „Quantenheilung kann nur dann geschehen, wenn der Verstand und somit auch das Ego zurücktritt!“ Aber genau das ist leider bei vielen Anwendern nicht der Fall.


Ego-Trip statt Quantenbewusstsein

Im Laufe der letzten Monate habe ich sehr vielen  Anwendern dieser Methoden auf die Finger gesehen und dabei immer wieder erlebt, dass folgende schwerwiegende Fehler begangen werden:

Durch Geschickte Sprachhypnose zum Showeffekt

Die Teilnehmer und Kunden werden durch gezielte Sprachhypnose so beeinflusst, dass eine Erwartungshaltung geweckt wird, die den sogenannten Placebo-Effekt nach sich zieht. Ich habe das immer und immer wieder in meinen Seminaren getestet, demonstriert und erlebt, wie nahezu immer genau das geschieht, was ich zuvor als „Erwartung“ suggeriert hatte.

Beispiel:
Wenn ich gleich mit einem der Anwesenden arbeite, dann können die unterschiedlichsten Dinge geschehen. Es kann sein, dass Sie zu schwitzen beginnen, dass es Ihnen sehr warm wird oder – wie es meist der Fall ist – dass sie zu schwanken beginnen und nach hinten kippen.

All das kann natürlich tatsächlich geschehen, in vielen Fällen würde jedoch rein gar nichts passieren, würden solche Suggestionen nicht gegeben. Wenn ich den Teilnehmern erkläre, wie Sprachhypnose funktioniert, reduziert sich die Zahl derer, die zuvor extrem reagiert hatten, enorm. Eigenartig, oder?

Aber nicht nur durch Sprache wird hier manipuliert, sondern auch körperlich:


Wenn ich kräftig genug drücke, fällt jeder!

Während der Anwender Hand anlegt, wird bei der 2-Punkt-Methode einfach ein wenig stärker gedrückt, so dass der Proband nach hinten kippt. Nicht selten erlebt man, dass Teilnehmer umkippen wie gefällt, ohne dass sich dann wirklich eine echte Veränderung zeigt. Weder verschwinden Schmerzen, noch lösen sich Emotionen auf.

Warum aber wird von vielen Anwendern so viel Wert darauf gelegt, dass bei Demonstrationen Personen umfallen, oder ähnliches?

Jeder, der die Methode wirklich gelernt  bzw. begriffen hat, müsste doch wissen, dass in Sachen Quantenheilung ein Bewusstseinszustand erreicht werden sollte, der jenseits des Ego-Verstandes liegt. Er müsste auch wissen und  verstanden haben: „Im Ego-Modus“ passiert rein gar nichts, außer einer netten Show die eventuell Unterhaltungswert hat.

Warum also so eine Show?

Ganz einfach:
Als großer Guru wird man auf der Bühne anerkannt, bewundert und die Teilnehmer staunen Bauklötze, wenn der Praktizierende vorne jemanden berührt und der kippt um wie ein nasser Sack. Das Problem aber ist, dass viele Schüler dieser Methoden dann glauben, sie hätten nur dann Erfolg, wenn eine solche Reaktion auch erfolgt. Fällt jemand, habe ich es richtig gemacht. Wenn nicht, dann mache ich etwas falsch! Aber auch der Lehrer macht dies oft nicht bewusst, er ist ebenso ein Opfer seines Egos, wie die Teilnehmer auch. Nur hat das nichts mit Quantenheilung zu tun.

Also nochmals für alle, die mit dem Gedanken spielen, Quantenheilung in welcher Form auch immer zu erlernen:

Ob du nun schwankst, umfällst, schwitzt, ob es dir heiß wird oder du da stehst wie eine deutsche Eiche, das ist bezüglich des Ergebnisses vollkommen unbedeutend und unwichtig. Das Ganze ist dann eben etwas weniger spektakulär, aber dafür auch nicht so egozentriert.

Nun sind wir ja so erzogen worden, dass wir immer alles richtig machen wollen, wir möchte ja ein gutes Kind sein. Und so gehen leider sehr viele Menschen in …


Die Falle des Gruppenzwangs

Wenn also anständig suggeriert und dann gedrückt wurde auf Teufel komm raus, und du gesehen hast, wie alle Probanden umfallen, dann kann es gut sein, dass du dieses Spiel einfach mitspielst. Auf Nachfragen kannst du das zwar nicht erklären,  tust es aber dennoch. Alle schauen dich an, erwarten dass etwas geschieht, aber es geschieht nichts. Schnell kommt der Gedanke auf: „Ich mache etwas falsch.“ (Vielleicht auch nur unbewusst.)

Also lässt du dich (oft unbewusst) nach hinten gefallen, nur um in dieser Gruppe nicht als Außerirdischer wahrgenommen zu werden. Aus Angst vor Ablehnung spielen wir das Spiel mit, wie wir aus demselben Grund viele Spiele mitspielen und Dinge mit uns machen lassen, nur um anerkannt zu werden. Ja nicht auffallen! Kennst du das?

Ich habe bei vielen Großveranstaltungen und Seminaren genau diese Vorgehensweisen beobachtet und viele Teilnehmer nach einer Demonstration befragt, was sich denn nach der Behandlung auf der Bühne geändert hätte?  Bei Vielen hat sich nichts geändert! Sie sind auf der Bühne zwar umgefallen und haben gesagt, der Schmerz wäre weg oder das Problem wäre verschwunden, aber bei genauerem Nachfragen hat sich nichts verändert. Habe ich dann nachgefragt, warum die betreffende Person auf der Bühne etwas ganz anderes sagte, hörte ich immer wieder: „Na, da waren so viele Leute und dann wurde das doch von mir erwartet.“


Sei nett und mach, was ich dir sage!

Wie du siehst, werden aber nicht nur körperliche Reaktionen wie „Umfallen, Schwanken oder Wärme“ suggeriert, auch mögliche Ergebnisse werden in die Köpfchen der Probanden eingepflanzt.

Beispiele, wie der Praktizierende zu dem Probanden spricht:

  • Spürst du, wie es dir warm wird?
  • Wie du zu schwanken beginnst?
  • Wird es dir bereits wärmer?
  • Dein ganzer Körper entspannt sich, merkst du das?
  • Der Schmerz ist schon weniger, richtig?

Beispiele, wie der Praktizierende zum Publikum spricht, während der mit einer Person arbeitet:

  • Er/Sie beginnt mehr und mehr zu entspannen.
  • Können Sie sehen, wie er/sie leicht schwankt?

Gruppenzwang, Suggestionen und eine Autoritätsperson können schon einiges bewirken. Dabei ist das alles überhaupt nicht nötig, wenn man kein überzogenes Ego hat, denn:


Quantenheilung oder die 2-Punkt-Methode funktionieren auch ohne Showeffekt

Hier nochmals einige wichtige Fakten als Zusammenfassung:

  • Quantenheilung bedeutet ein veränderter Bewusstseinszustand.
  • In diesem Zustand gibt der Anwender lediglich einen Impuls.
  • Dieser Impuls kann schmerzhafte Belastungen beim Empfänger des Impulses auflösen.
  • Veränderungen können sofort, oder in den nächsten Stunden, Tagen und Wochen eintreten.
  • Veränderungen finden nicht immer so statt, wie sich das der Empfänger erhofft.
  • Durch Quantenheilung kann etwas Neues entstehen. Was wissen wir nicht im Voraus.
  • Jegliche Form der Beeinflussung ist überflüssig und zeigt nur, dass der Anwender nicht im Quantenbewusstsein, sondern im Egobewusstsein ist.
  • Keine Reaktion ist ebenso gut und sinnvoll, wie eine Reaktion.

Ich habe in den letzten Jahren in meinen Seminaren immer wieder demonstriert, dass Quantenheilung, die 2-Punkt-Methode oder wie ich es nenne „QC Quantum Clearing“ keine Show benötigt. Top-Resultate zeigen sich  unabhängig von einer körperlichen Position (stehen, sitzen, liegen) oder irgendwelchen Reaktionen.

Natürlich können körperliche Reaktionen und Abreaktionen auftreten, ob nun im Sitzen, Stehen oder Liegen. Sie haben nur keinen Einfluss auf das Resultat der Quantenheilung.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (31 votes, average: 3,97 out of 5)

Loading...
 


Tagged: , ,

Kommentare (9)

  1. Der Artikel gefällt mir sehr gut. Vor allem auch die zahlreichen Informationen zur Quantenheilung, wie sie nicht funktioniert, sind interessant. Es wird schließlich immer nur geschrieben, was es ist und wie die Quantenheilung funktioniert, aber nicht, was es eben nicht ist. Danke dafür!

  2. astro-logisch

    Hallo,
    vielen Dank für die ehrlichen Worte. Ich habe oft Zweifel an Energiemethoden und versuche mich darüber auszutauschen. Aber das wird offensichtlich nicht allzu gerne gesehen. Überall muß Konsens bestehen, sonst wird man gerne zum Außenseiter abgestempelt. Wenn sich die angepriesenen Erfolge nicht einstellen wollen, wird man gerne mal als ungeduldig, nicht gut genug ausgebildet (mit Verweisen auf die eigenen Kurse) oder als unfähig ausgegrenzt. Man wird als „Nestbeschmutzer“ dargestellt und sollte schleunigst zu einer anderen Methode wechseln…
    Hallo? Darf man nicht mal genauer nachfragen? Warum macht es Angst, wenn man von der eigenen Methode sooooooooo überzeugt und sich seiner Sache so sicher ist?
    LG astr-logisch

  3. Quantenheilung und Ego sind wie Feuer und Wasser. Quantenheilung ist keine Methode und auch keine Anwendung , keine energetische Methode sondern die Hilfe zu einem anderen Bewusstsein, ein Anderes!!!!!!!!!!!!!! Ist ja nicht so als hätten wir kein Bewusstsein, es ist nur ganz verschieden, je nach dem welches ich aus den hohen Schwingungsebenen mitgebracht habe und dann im Hier und Jetzt weiterentwickelt habe. Viele unserer Spezies entwickeln ihr Bewusstsein gar nicht sondern machen da weiter wo sie im letzten Dasein aufgehört haben. Gott ist das bekanntlich egal, er hat uns ja das große Geschenk des Freien Willens gegeben. Wer sich also mit Quantenheilung beschäftigt egal in welcher Weise, hat das Bedürfnis, was für seine Bewusstseinsveränderung zu tun. Da nichts ein Zufall ist, ist das Zuwenden zur Quantenheilung auch kein Zufall, sondern die Hinwendung zur eigenen Seele und dem Göttlichen Ursprung und Abwendung vom Ego.Ist nicht einfach, in der Tat. Wie viel Quantenheilung steckt in dem Satz, “ der Glaube kann Berge versetzen, oder steh auf , nimm dein Bett und geh nach Hause, dein Glaube hat dich geheilt.“ ???????????? Jede Menge, es ist QH in reinster Form. Glauben an eine hoch schwingende Ebene, welche die niedrig schwingende transformiert, ist existent, seit Anfang an. Die Quantenphysik hat das nun mal bewiesen. Also nix mit falsch
    verstandenem esoterischem Gesülze, sondern knallharte Beweise. Hochschwingend transformiert niedrig schwingend. Nicht umgekehrt, geht gar nicht. Die lieben Quanten verändern ihren Zustand, Teilchen oder Welle, durch Veränderung des Bewusstseins, oder ob sie beobachtet oder nicht beobachtet werden. Und damit verändert sich auch die Materie, also auch mein Körper, und alles was dazu gehört. Sage ich oder denke ich, “ Schmerz weg“ und weiß in diesem Moment ist es bereits passiert, dann ist es auch so. Ganz einfach, Zweifel sind hier das reine Gift. Mein Bewusstsein schafft meine Realität. Was ich sage und denke schafft meine Wirklichkeit, weil wir Schaffende sind, es aber nicht glauben, weil wir es gewohnt sind dem kleinen, angstvollen Verstand zu zuhören, anstatt der eigenen Seele zu vertrauen, die es ja besser weiß. Deshalb geht der Schuss ja auch meistens nach hinten los. Denkste Krankheit, haste Krankheit, denkste Gesundheit haste …………………….. Nein ???????????????? Doch genauso funktioniert es. Auweia, ich spüre und höre die Millionen aus dem Gesundheitsgewerbe. Kann euch gut verstehen, hier geht es ja auch um Milliarden haben oder nicht haben. Man sollte sich so langsam darauf vorbereiten, die Zeit wird kommen, in der das Jeder wieder weiß. Und dann haben wir wieder das Paradies. Vielleicht sollte man mal damit anfangen, ein Krankenhaus einfach Gesundheitshaus zu nennen. Ist ja lustig , dass sich die AOK die Gesundheitskasse nennt, obwohl AOK ja Allgemeine Orts, und haben wir es wieder Krankenkasse nennt. Die haben es nur halb verstanden. Am Ende sind wir bei der allumfassenden Liebe, dem Schlüssel zum Paradies. Denn liebevolle Gedanken Worte, Taten sind das, was Angst, die Ursache von allem Übel und die einzige Waffe, die unser Verstand hat,transformiert. Kinslow und Bartlett haben das jeder auf seine Art verstanden. Good Vibrations ja, ja

    • Harrier

      Hallo Herr Linster,
      Ihre Ausführungen haben mich sehr überzeugt. Welche konkreten Erfahrungen haben Sie mit der Quantenheilung gemacht? Sind Sie „Selbstanwender“ und ggf., wie gehen Sie vor und vor allem, wie nehmen Sie Bewusstsein wahr? Im Moment der Gedankenleere scheint zwar die Ratio nicht aktiv zu sein, ein anderer Prozess ist aber auch nicht erkennbar. Wie erkenne/fühle ich Energien, egal ob hoch oder niedrig schwingend? Ein faszinierendes Thema, auf dass ich nach der Lektüre über Quantenphysik, Doppelspaltexperiment usw. gestoßen bin.
      Herzl. Grüße

  4. Jürgen Ryzek

    Der Begriff «Quantenbewusstsein» ist treffender als «Quantenheilung», das finde ich auch. Denn tatsächlich geschieht jede Heilung aus dem Bewusstsein. Man könnte natürlich fragen, warum dann überhaupt der Zusatz «Quanten» notwendig ist. Das ändert aber nichts daran, dass jegliche Zauberei mittel Placeboeffekt oder auch alleiniges Tun, Agieren, Machen und natürlich nachhaltig nichts bewirkt.

    In meinem jungen Online-Magazin für Selbstheilung «Mensch vital» (übrigens offen für kompetente Beiträge zum Thema) zielen deshalb alle, auch die beschreibenden Beiträge einerseits auf konkrete Übungen, andererseits auf das Bewusstsein, in dem die Übungen ausgeführt werden.

    Beispielsweise wird häufig Taijiquan (ich bin Dao-Yoga-Lehrer seit 35 Jahren) häufig, wenn nicht meistens als Gymnastik praktiziert. Da ist kaum einmal die Rede von der Führung der Energie und schon gar nicht vom Geist, dem die Energie überhaupt erst folgt.

    Solche Gymnastik wird dann mittels aufwendiger Studien darauf untersucht, ob sich in einem gegebenen Zeitraum, sagen wir 10 Wochen, etwas verändert. Das passt ganz gut in die weit verbreitete Krankenkassenmentalität. Das bringt aber nicht wirklich Veränderung.

    Es ist eben nicht ganz einfach, das Bewusstsein zu verändern, und auf Knopfdruck schon gar nicht. Bewusstsein ist etwas so Großes, Ganzheitliches, dass schon eine kleine Modifizierung große Wirkungen im täglichen Leben mit sich bringt.

    Aus meiner Sicht ist nur diese Art der Arbeit, ob sie nun Bewusstseinsarbeit oder Quantenbewusstseinsarbeit genannt wird, sinnvoll, sowohl für jede und jeden einzelnen als auch für die Gemeinschaft.

    Das konkrete Üben – z. B. Qigong, Taijiquan, Yoga oder andere – bringt aus meiner Sicht einen großen Vorteil für diese Bewusstseinveränderung mit sich: Sich zu bewegen und dabei für Empfindungen und Gefühle offen zu sein, macht Spaß. Und gehören nicht Bewusstsein und Freude untrennbar zusammen?

  5. Luckas Hein

    Ich finde den Blog super. Ich habe vor einigen Monaten das erste mal was über „Quantenheilung“ gehört , am Anfang hielt ich das alles für völligen Blödsinn doch mittlerweile bin ich ganz andere Meinung.
    Die Quantenheilung hat mir so extrem geholfen , ich habe mir sogar ein Online Kurs zugelegt der echt sehr empfehlenswert ist , dort erfährt man nochmal ein paar mehr dinge die man so im Internet nicht so einfach findet.

  6. manuela schlegel

    Hallo, geben Sie selbst noch QC Behandlungen eventuell auch Fernbehandlungen ? Oder können jemanden empfehlen ? Beste Grüße Manuela

Schreibe einen Kommentar zu vk.admin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.