18. Juni 2011 vk.admin

Streitfrage: „Erfolgsseminare – Ganove oder Profi?“

Erfolgsseminare
„Nach nur einem Training sind Sie ein komplett neuer, erfolgreicher Mensch, der alles im Leben mit links und vor allem ohne Probleme schafft!“

Ein Versprechen, wie es Persönlichkeits- oder Erfolgsseminare tagtäglich machen. Doch stimmt das wirklich? Kann ein Loser zum Alphatier werden?  Kann ein Leben durch ein Seminar gerettet werden?

JA – es geht!

Nur nicht mit jedem selbstbetitelten Wunderheiler, und vor allem NICHT über Nacht! Entscheide deshalb bevor du deine Probleme, deine Gedanken, dein Leben und vor allem dein Erspartes in die Hände eines Trainers legst, ob er deinen Erfolg oder nur dein Geld will. Denn beide Sorten Trainer versprechen dir im ersten Moment das vermeintlich Gleiche. Doch Erfolg ist nicht gleich Erfolg!

Werfe mit mir einen Blick hinter die Fassaden.

Erfolgsseminare sind IN! Die Honorare für die Trainer oft schwindelerregend hoch! Die Anziehungskraft für potentielle Möchtegern-Trainer leider ebenso. So kam es in den letzten Jahren immer wieder zu enttäuschten Teilnehmern, leeren Konten und psychischen Schäden. Denn ein unprofessionelles Seminar und der falsche Umgang mit der Psyche können schwerwiegender sein, als man im ersten gutgläubigen Moment denkt.

Folgen von schlecht geführten Seminaren:

Vor allem Firmenseminare können das Arbeitsklima bei schlechter Leitung innerhalb kürzester Zeit vergiften: Mitarbeiter kündigen, da sie das Erlebte nicht verdauen können. Sie misstrauen sich gegenseitig und tragen eine Angst in sich, die sie vorher nie gespürt hatten. Sie kündigen, Leistungen sinken, das Geschäft verliert Ansehen und seine Seele.

Mein Tipp: Einfach einmal nach einem Gratis-Schnuppertraining fragen, so kann man sich den Trainer mal in aller Ruhe anschauen.

Je massiver der Eingriff in unser persönliches Glaubenssystem ist, desto größer ist auch die Gefahr von negativen Folgen. Wenn Menschen ohne therapeutische Gründe und ohne Analyse der persönlichen Geschichte plötzlich unter intensiven psychologischen Druck gesetzt werden, kann das einen Menschen negativ verändern.  

Mein Tipp: Ein guter Trainer greift niemals direkt in dein Glaubenssystem ein. Er zeigt dir lediglich, wie du selbst dein Glaubenssystem verändern, und wie du dieses in Einklang bringen mit deinen persönlichen Werten und Zielen kannst.

Selbstbewusstsein ist gut, doch bei überzogenem Training auch der erste Schritt zum Größenwahn. Man fühlt sich als der Größte – selbst sogenannte schwierige Probleme erscheinen als Kinderspiel. Doch dann ist der neue Schwung plötzlich schneller verpufft, als die Raten für den teuren Kurs abbezahlt. Denn  Probleme lassen sich eben meist nicht so einfach lösen. Da hilft auch kein künstlich aufgepushtes Selbstbewusstsein. Gefragt ist die Fähigkeit, Konflikte partnerschaftlich zu lösen, Mitarbeiter zu motivieren und Vertrauen zu schaffen.  

Mein Tipp: Wer glaubt, er könne sein Leben verändern, ohne aktiv und ständig selbst an sich zu arbeiten, ist nicht motiviert, sondern bescheuert!  Jeder gute Trainer wird dir ohne Umschweife sagen, dass Erfolg immer das Resultat verschiedener Erfolgstugenden, Strategien, Eigenschaften und Handlungsmuster ist. Erfolgsfaktor Nr. 1 ist deine persönliche Einstellung.

Häufig wird einem auf sogenannten Powerveranstaltungen suggeriert, alleine mit der Macht der Gedanken wäre alles möglich! Das ist natürlich ein ausgemachter Blödsinn. Natürlich finden wir in unseren Gedanken und Emotionen die Grundursache für all unsere Lebensumstände, aber letztendlich müssen wir auch ins Handeln kommen. Mentaltraining bedeutet nicht, meditativ dazusitzen, heilig auszusehen und ein Ziel zu visualisieren, sondern auch wirklich AKTIV zu werden.  

Mein Tipp: „Glaube nie auch nur ein Wort, aber verwerfe auch nichts. Probiere alles selbst aus, dann weißt du Bescheid!“  Sei also nicht naiv, aber auch nicht verschlossen und ignorant. Teste spielerisch alle erlernten Methoden und nutze nur die, die dir den gewünschten Erfolg bringen. Was funktioniert, ist gut, was nicht funktioniert, lass weg!

Doch wie kann ich einen Schwindler oder einen Schwätzer von einem Profi unterscheiden?

 

Vielleicht können dir diese Tipps bei deiner Wahl helfen:

  • In den Seminarunterlagen findest du statt vollmundigen Versprechen und utopischen Erfolgsaussichten ausführliche Angaben über Ablauf und Ziel des Seminars. Es wird ganz klar kommuniziert was du erwarten kannst.
  • Die Referenzen des Trainers sind nochvollziehbar, angemessen und vor allem auch vorhanden. Informiere dich ruhig ganz genau über deinen möglichen „Wunderheiler“. Was ein Trainer über seine Seminare selbst behauptet kann wahr sein! Was die Teilnehmer über das Training berichten,  hat meist einen weitaus höheren Wahrheitsgehalt. (Achtung bei Referenzen wie: schreibt!“ Das ist keine Referenz, das ist Bullshit! Denn wer weiß schon ob es einen „Peter M. aus A. überhaupt gibt.“ )
  • Der Trainer erläutert zu Beginn des Seminars Inhalte des Seminars und geht während den Trainings auf jeden einzelnen Teilnehmer ein und behandelt nicht alle gleich.
  • Der Trainer erläutert vor jeder Übung ihren Sinn und Zweck.
  • Der Trainer setzt sich mit Kritik auseinander.
  • Der Trainer fördert Diskussionen.
  • Der Trainer schreckt auch vor einem Vorab-Gespräch nicht zurück und stellt sich deiner möglichen Skepsis.

Und vor allem …

Dein Trainer bringt dich dazu, dich langfristig besser zu fühlen und eben auch tagtäglich am Ball zu bleiben. Du fühlst  dich nicht nur kurzzeitig euphorisiert, sondern hast genau verstanden, was du in Zukunft alles aus deinem Leben machen kannst.

Es reicht nicht aus, einfach EIN Seminar zu besuchen, ein Buch zu lesen oder sich einmal hypnotisieren zu lassen. Ein schlechter Trainer weckt dein Erfolgs-Gen, ein guter Trainer füttert es und lässt es wachsen – Jeden Tag, über viele Jahre hinweg. Prüfe also, ob du geeignete Werkzeuge in dem Training erhältst, um über Jahre zu wachsen!

Entscheide dich deshalb niemals überhastet für ein Seminar. Überlege  gut in wen du dein Geld investierst – in dich oder in deinen Trainer! (Nicht umsonst gibt es bei uns Geld-zurück-Garantien!)

Du wunderst dich vielleicht warum gerade ich, ein Trainer von Mental- und Persönlichkeitsseminaren, einen solchen Artikel schreibt. Werbung? Neid? Abschreckung? Manipulation?

Das wirst du alleine durch den Artikel nie erfahren, also finde es doch selbst heraus. Teste mich und meine Seminarangebote und mache dir selbst dein ganz eigenes Bild.


★ Wir freuen uns, wenn du auch diesen Betrag bewertest & kommentierst. ★

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

 


Tagged: , , , , , , ,

Kommentar (1)

  1. Frank Pudel

    Hallo Volker,

    vielen lieben Dank für diese wertvollen Tipps. Du sprichts mir aus der Seele, denn die Spreu vom Weizen zu trennen fällt nicht immer leicht. Ich habe mich selbst von solchen Trainer täuschen lassen. Diese Sprechen von Wundern was mit ihren Methoden alles möglich ist. Wie einfach erlernbar und umsetzbar. Letzendlich durfte ich feststellen, das es nur ein kurz Höhenflug und der Absturz umso grausamer war.

    Für diese Erfahrung bin ich sehr dankbar, denn eines ist mir dadurch klar geworden: Ich habe seither an mich extrem hohe Erwartungen als angehender Persönlichkeitstrainer, das ich jährlich einige Fortbildungen besuche, damit ich Techniken erlerne welche für mich und meine Kunden transparent, nachvollziehbar und effektiv sind.

    Helft alle mit, damit diese proftitgierigen Trainer vom Markt verschwinden. Die Zeit ist reif!

    Liebe Grüße

    Frank Pudel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.