emotionale Verletzungen

Verletzlichkeit und unsere Vermeidungstaktiken!

VerletzlichkeitVerletzlichkeit hat viele Namen:

Der junge Werther, ein x-beliebiges fünfjähriges Kind in der Geschichte der Menschheit, hat seinen ersten Osterhasen geknetet und zeigt das Werk stolz seinem Bruder. „Das ist doch kein Hase“, empört sich der Ältere, „die Ohren sind viel zu kurz, und das Ganze sieht aus wie eine missratene Kugel!“ Werther hat Stunden für das Werk gebraucht, all seine Gestaltungskraft bemüht und sein ganzes Wesen in die Arbeit gesteckt – er ist maßlos enttäuscht von sich. Zum ersten Mal spürt er seine Verletzlichkeit.

10 Jahre später ist Werther unsterblich in Charlotte verliebt. Die Schmetterlinge rasen ihm durch den ganzen Körper, er vibriert bei jedem Anblick der geliebten Person – aber er traut sich nicht, ihr seine Gefühle zu offenbaren. Denn Charlotte ist der Star in der Klasse und fertigt ihre Bewerber gern mit spitzer Zunge ab. Werther schweigt, weil er nicht verletzt werden will.

Weiterlesen